Wo schreibst du? Hast du bestimmte Rituale beim Schreiben?

Im Winter schreibe ich fast ausschließlich in dem Büro, in dem ich mir einen Platz angemietet habe. Und nur tagsüber. Abends wäre ich viel zu kaputt dafür. Ich bin nämlich einfach kein Wintermensch. Im Sommer schreibe ich, so oft es geht, auch auf der Terrasse, manchmal auch bis tief in die Nacht bei immer schummeriger werdender Beleuchtung.

Zu Hause habe ich überhaupt keine Rituale. Ich klappe den Laptop auf und fange ganz unspektakulär einfach an. Im Büro mache ich grundsätzlich erst einmal eine Duftlampe an und koche mir dann eine Kanne Tee, bevor ich in die Tasten haue. Auch nicht besonders extravagant. Schade, nicht wahr?! Denn es würde doch bestimmt viel besser in das exzentrische Bild einer Schriftstellerin passen, wenn ich antworten würde, dass ich nur Schreiben kann, wenn ich Hausschuhe mit rosa Hasenohren oder ein Rentiergeweih auf dem Kopf trage. Aber vielleicht kommt das noch. Wer weiß, was ich für Eigenheiten ich mit den Jahren noch entwickele.

%d Bloggern gefällt das: