Hast du seit der Buchveröffentlichung auch negative Erfahrungen gemacht?

Anfangs war ich unheimlich gestresst. Ich hatte ja überhaupt keine Ahnung von Buchvermarktung, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nur ein einziges E-Book gelesen und einen eigenen Reader besaß ich auch nicht. Und ich habe dem Buch zu viel Raum in meinem Leben eingeräumt, ständig meinen Verkaufsrang bei Amazon gecheckt, mehr Zeit in der virtuellen als in der wirklichen Welt verbracht. Was ich nach wie vor ebenfalls schwierig finde, ist der Umgang mit Kritik. Wenn unser Gegenüber uns etwas an den Kopf wirft, neigen wir ja meist zu einem „Ja, aber …“ und beginnen uns zu rechtfertigen. Das ist in meiner Situation aber nicht möglich. Klar, ich kann die Rezensionen kommentieren, habe ich anfangs auch – die guten wie die schlechten –, aber letztendlich muss man lernen, die Kritik anzunehmen (sie ist ja durchaus auch manchmal konstruktiv) oder mit ihr zu leben, so ungerecht sie einem vielleicht auch erscheinen mag. Man kann nicht jedem gefallen. Und man muss es auch gar nicht.

%d Bloggern gefällt das: