Was hat dich dazu bewogen, deine Bücher zunächst selbst zu veröffentlichen?

Anfangs geschah es schlicht aus der Not heraus. Heyne, Goldmann und Co haben sich für den Roman interessiert und ich glaube, dass es nur wenige Schriftsteller gibt, die einem großen Publikumsverlag die Tür vor der Nase zuschlagen würde, wenn dieser anklopft. Aber es letztendlich ist zunächst nichts daraus geworden. Schade! Aber ich bin kein Typ, der sich hinsetzt und darüber verzweifelt, was hätte sein können. Also habe ich beschlossen, die Veröffentlichung selbst in die Hand zu nehmen. Doch alleine hätte ich es nicht geschafft. Ich hatte das Glück, von Anfang an wirklich großartige und sehr motivierte Cover-Designern und Lektoren zur Hand zu haben.

Letzendlich habe ich für meine Bücher aber doch noch einen Verlag gefunden, und so hat sich mein Team noch um die Mitarbeiter des Rowohlt-Verlags und meinen Agenten Klaus Gröhner erweitert. Ich genieße es sehr, mit diesen Fachleuten zusammenzuarbeiten. Meine Unabhängigkeit möchte ich aber trotzdem nicht aufgeben, sodass ich weiterhin auch einige Projekte selbst veröffentlichen werde.

%d Bloggern gefällt das: