Hoffnung auf Kirschblüten

«Glaubst du eigentlich noch an die Liebe, Mia?»

Mia fährt nach Paris. Im Gepäck: ein gebrochenes Herz und ein Bolzenschneider. Sie möchte das Liebesschloss durchtrennen, das sie ein paar Wochen zuvor mit Rik an einer der vielen Brücken befestigt hat - aber an welcher? Als Mia dem geheimnisvollen Noah mit den traurigen Augen begegnet, der sie zu den schönsten Plätzen der Stadt führt, wird ihre Suche recht bald zur Nebensache. Doch noch hat sie mit der Vergangenheit nicht abgeschlossen.

Herzzerreißend, romantisch und mit ganz viel Paris-Flair!

 

Leserstimmen:

Ein sehr gelungener Abschluss einer Reihe, die so viel Spaß macht zu lesen. (Freisinger Tagblatt)

Kennt Ihr das, wenn ihr ein Buch mit einem Lächeln schließt? (Buchzeiten)

Katrin Koppolds Büchern beweisen, dass eine Liebesgeschichte eben nicht kitschig oder schmalzig oder abgedroschen sein muss. (Binemaus)

Dieses Buch hat mich sehr berührt und mich zum Lachen angeregt, aber auch nachdenklich gemacht. (Ulla Leuwer)

Wie gewohnt ein toller Schreibstil, man kann sich immer herrlich in den Büchern von Katrin Koppold verlieren. (Tamara R.)

%d Bloggern gefällt das: