Inhalt:

“Manchmal muss man ganz schön weit reisen, um nach Hause zu finden.”

Nach der Geburt ihres Sohnes gerät das Leben der Moderedakteurin Fee völlig aus den Fugen. Der Job stresst, die Designerkleider zwicken und ihr Freund Sam scheint sie mit ihrer verhassten Kollegin zu betrügen.
Als sie von ihrem Chef in Zwangsurlaub geschickt wird, ist das Maß voll. Fee beschließt, ihr Leben zu ändern und macht sich mit Mutter Milla und Sohn Paul im Schlepptau auf ins winterliche Irland. Eine Suche nach sich selbst beginnt – und nach der Vergangenheit. Denn in Irland hofft sie, auf den Straßenmusiker David zu treffen, mit dem sie einst eine leidenschaftliche Affäre hatte. Ist er der fehlende Funke in Fees Leben?

Berührend und emotional! Ein Buch über die wirklich wichtigen Dinge im Leben und darüber, dass wahre Liebe am Ende immer siegt.

 

Leserstimmen:

Wundervoll und überraschend anders als der erste Teil. Ein Buch, das man mit einem zufriedenen Seufzen schließt! (Buchzeiten)

 

Fee hat mich verzaubert, ich habe mit ihr gelitten und gelacht. (Manus Tintenkleckse)

 

Zeit für Eisblumen ist eines dieser Bücher, die das Herz berühren, und so hoffe ich, dass die Autorin ganz schnell für Lesenachschub sorgt. (Bookgirl)

 

Tolles Buch, sehr tiefgründig und realitätsnah geschrieben. Meine Gefühle sind Achterbahn gefahren. Sehr empfehlenswert! (Janaka)

 

Leseprobe (“Blick ins Buch”)